Wolters Partner | Städtebauliche Neuordnung im Quartier Parkstraße - Ferdinandstraße - Richardstraße in Rheine

Rheine

Mehrfachbeauftragung

Städtebauliche Neuordnung im Quartier Parkstraße - Ferdinandstraße - Richardstraße

 

Die Stadt Rheine möchte im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung Lösungen für eine städtebauliche Neuordnung für die Entwicklung des Plangebietes zwischen Breite Straße und Windthorststraße im Stadtteil Dorenkamp erhalten. Es soll ein Quartier geplant werden, das sich zu einem attraktiven und lebenswerten Wohnstandort mit unterschiedlichen Wohnformen für verschiedenen Nachfrage-gruppen entwickeln kann.

Der Stadtteil Dorenkamp liegt in fußläufiger Entfernung ca. 1,5 km südwestlich der Rheinenser Innenstadt - so zusagen „hinter dem Bahnhof“. Die Breite Straße teilt den Stadtteil in einen nördlichen und einen südlichen Bereich. Der Dorenkmap entstand überwiegend in den Nachkriegsjahren und besteht aus mehreren kleineren Quartieren. Er ist durch Wohnbebauung in Form von Reihen-, Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern aus den 1950er und 1960er Jahren geprägt.

2010 wurde der Stadtteil in das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ aufgenommen. Aufgrund fehlender Investitionen im Stadtteil ist bei einem hohen Gebäudeanteil ein erheblicher Sanierungsstau festzustellen. Neben dem höheren Anteil an älteren Bewohnerinnen und Bewohnern im Stadtteil sind der höhere Anteil an Arbeitslosigkeit, an SGB-II-Empfängern und der geringere Anteil an jungen Familien problematisch.

Um den Stadtteil weiterzuentwickeln und eine neue Perspektive aufzuzeigen, gilt es den anstehenden Generationswechsel und die Erneuerung des Stadtteils aktiv zu steuern. Wohnbestand, Wohnumfeld und soziale und infrastrukturelle Angebote sollen sich in dem innenstadtnahen Stadtteil umfassend auf heutige Wohn- und Lebensbedürfnisse insbesondere von jungen Familien einstellen.

 

Zu den Wettbewerbsunterlagen gelangen Sie hier.