Wolters Partner |Umgestaltung Ortsmitte Herscheid

Herscheid

Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

"Umgestaltung Ortsmitte"

Herscheid, 2015

 

Wettbewerbsaufgabe

Die Gemeinde Herscheid lobt einen städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb aus mit dem Ziel, eine Gestaltungslösung für den öffentlichen Raum im zentralen Ortskern der Gemeinde (ca. 5.800 qm) zwischen der Apostelkirche und dem Platz an der Straße Am Alten Schulplatz erarbeiten zu lassen. Die wesentlichen Ziele des Wettbewerbs lassen sich wie folgt beschreiben:

Erarbeitung eines städtebaulich-freiraumplanerischen Gesamtkonzeptes unter folgenden Gesichtspunkten:

1. Räumliche Einbindung der Platzabfolgen in die Umgebung,

2. Gestalterische Einbindung,

3. Funktionale und gestalterische Ausarbeitung der Platzfläche,

4. Gestaltung der Anschlüsse an den baulichen Bestand,

5. Barrierefreie Gestaltung sowie

6. Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit.

 

Art des Wettbewerbs

Begrenzter Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungs- / Losverfahren. Die Wettbewerbssprache ist deutsch; das Verfahren ist anonym.


Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die nach den Vorschriften ihres Landes zur Führung der Berufsbezeichnung „Landschaftsarchitekt/in", „Architekt/in" oder „Stadtplaner/in" berechtigt sind.


Teilnehmerfeld

Die Gesamtzahl wird auf 12 Teilnehmer bzw. Arbeitsgemeinschaften beschränkt. 8 Teilnehmer werden durch ein kombiniertes Bewerbungs- / Losverfahren ermittelt. Für die Teilnahme am Verfahren werden Landschaftsarchitekten, Stadtplaner oder Architekten gesucht, die Erfahrungen bezogen auf die Aufgabenstellung nachweisen können. Folgende Mindestkriterien müssen für die Teilnahem am Auswahl-/Losverfahrens erfüllt werden:

Formelle Kriterien/Mindestkriterien

a. Die geforderten Unterlagen sind vollständig einzureichen,

b. Der Bewerber hat die Anforderungen an die berufliche Qualifikation zu erfüllen (Kammmernachweis) sowie

c. 1 Referenz unter Angabe

-    des Auftraggebers,

-    des Rechnungswertes (Baukosten netto),

-    der Leistungszeit,

-    des Auftraggebers (inkl. Nennung des Ansprechpartners) und

-    der erbrachten (abgeschlossenen) Leistungsphasen.


Folgende Mindestanforderungen werden an die Referenz gestellt:

Referenz 1: Nachweis eines realisierten oder prämierten Objektes aus dem Bereich Gestaltung Ortsmitte, Gestaltung städtebauliches Umfeld, Platzgestaltung,  Bearbeitung der § 39 HOAI Leistungsphasen 2-5

Falls mehr als 8 Bewerbungen die oben stehenden Anforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl durch ein Losverfahren. Das Losverfahren erfolgt unter Aufsicht eines Notars.


Abgabe der Bewerbungsunterlagen

Die geforderten Unterlagen müssen bis zum 11.12.2015, 12.00 Uhr im Büro Wolters Partner eingegangen sein. Für den rechtzeitigen Eingang ist der Bewerber verantwortlich. Die Bewerbungsunterlagen können persönlich abgegeben werden oder per Post an Wolters Partner, Daruper Straße 15, 48653 Coesfeld gesendet werden. Bewerbungen per Fax oder E-Mail werden nicht gewertet.


Gesetzte Teilnehmer

Folgende 4 Teilnehmer wurden bereits durch die Ausloberin ausgewählt:

-     Planergruppe Oberhausen, Oberhausen

-     pesch partner architekten stadtplaner, Dortmund / Stuttgart

-     reicher haase associierte GmbH, Aachen

-     RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn


Preisgericht

Preisrichter / -innen:

1.  Uwe Schmalenbach, Bürgermeister der Gemeinde Herscheid
2.  Lothar Weber, FB Bauverwaltung, Wirtschaft und Verkehr, Gemeinde Herscheid
3.  Eberhard Kaufmann, CDU-Fraktion
4.  Wolfgang Vöpel, SPD-Fraktion
5.  Jens Schäfer, UWG/FDP-Fraktion
6.  Prof. Rolf Westerheide, Stadtplaner / Architekt, Aachen
7.  Prof. Andreas Fritzen, Architekt/Stadtplaner, Bochum / Köln
8.  Hilturd Lintel, Landschaftsarchitektin, Düsseldorf
9.  Rebekka Junge, Landschaftsarchitektin, Bochum
10. Prof. Swen Geiss, Architekt, Wuppertal / Alfter

 

Weitere Beauftragung

Die Gemeinde Herscheid beabsichtigt im Anschluss des Wettbewerbsverfahrens die Realisierung des Vorhabens entsprechend den Empfehlungen des Preisgerichtes eine oder mehrere der mit Preisen ausgezeichneten Teilnehmenden mit weiteren Leistungen mindestens der Leistungsphasen 2 bis 5 gemäß HOAI § 39 stufenweise zu beauftragen.


voraussichtliche Terminkette

Bewerbungszeitraum                                         16.11. – 11.12.2015

Auswahl-/Lostermin                                           15.12.2015

Einführungskolloquium                                      14.01.2016

Abgabe der Arbeiten                                         18.03.2016

Preisgericht                                                      14.04.2016

Dokumentation / Ausstellung                              Mai / Juni 2016


Wettbewerbsbetreuung / Ansprechpartner

Carsten Lang, Lena Schüttken

 

Zu den Wettbewerbsunterlagen gelangen Sie hier